Karneval in Rio im Galluszentrum

„Ladies Night“ der FNC Fun Factory mit viel Humor, Tanz und Musik – Fast 400 Frauen ließen den Saal kochen

„Passe Sie uff, wenn Sie heimgehe, die Federn Ihrer Federboa markieren jedes Abkommen vom direkten Weg“, so die Warnung von Woody Feldmann die am Freitagabend bei der „Ladies Night“ der FNC Fun Factory ihr weibliches Fanpublikum mit ihren Gags zum Grölen brachte. Feldmann pflegt schon seit einigen Jahren eine Freundschaft zum Narrenclub und so war der Auftritt bei der Damensitzung schon quasi ein Heimspiel. Die Zuschauer lieben ihre lockere spontane Art und ihr Können, banale Alltagssituationen mit der gewissen Portion Humor zu präsentieren. Selbstironie fehlt der körperlich klein geratenen aber dennoch ganz großen Künstlerin nie.

Die achte „Ladies Night“ stand unter dem Motto „Karneval in Rio“, die Aktiven der „Fun Factory“ tanzten in diesem Jahr zu flotten Sambarhythmen. Männern war ein Mitfeiern nicht gestattet. Wer als Mann Zutritt haben wollte, hatte sich ein Tablett zum Bedienen der Damen zu organisieren, auf der Bühne einen Beitrag zu leisten oder Thekendienst zu verrichten – sonst hatten die Ehemänner Babysitterdienst zu Hause.

Andreas Heider, die beiden „Dollbohrer“ Marc und Patrick Elsener und Pfarrer Sascha Jung schafften den Einlass als Bühnenakteure und durften sich über frenetische „Zugabe“-Rufe freuen. Im ersten Sitzungsteil bereicherten als Redner zudem Mutter und Tochter Seel und Gaby Elsener in ihrer Paraderolle der „Apollonia“ das Sitzungsprogramm. „Dancing Disaster“ kam im Army-look auf die Bühne, und die vereinseigene Truppe „Manco Mania“ zeigte ihren Gardetanz.

Nach der Pause hatten Musik- und Tanzgruppen die Zeit für sich, denn bei fast 400 Damen würden Redner zur fortgeschrittenen Stunde so oder so nur noch schwer zu Wort kommen. So eröffnete die „Fun Factory“ mit ihrem Mottotanz die zweite Runde, bevor erstmalig Andy Ost die Flörsheimer Damenwelt mit seinem Charme am Piano verzücken durfte. Es folgten die Tanzgruppen „Ei warum net“, „Diamonds“, die „Germania Dreamboys“ und die „Pink Tigers“. Mit Stimmungslieder leiteten „Jassi und Caro“ zum Finale mit allen Aktiven über.

Für das Fun Factory Team ging damit eine weitere Runde gelungener Damenfastnacht zu Ende.

„Die Karten waren innerhalb eines Tages verkauft. Wer im nächsten Jahr dabei sein möchte, muss auf der Hut sein“, verriet das Organisationsteam. Im kommenden Jahr findet die „Ladies Night“ am 26. Januar im Gemeindezentrun St. Gallus statt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s