Frauensitzung 2015

Zeitungsbericht von Echo-Online

Wenn Männer tanzen, sind sich die Damen einig

Von drh
FLÖRSHEIM – Fastnacht – Männerballetts befrieden auch die unruhigsten Zuschauerinnen

Apart zurechtgemacht auf der Bühne und schuftend hinter der Theke waren Männer geduldet. Im Publikum der FNC-Ladies Night hatten die Herren der Schöpfung dagegen nichts zu suchen.

Büttenredner hatten es bei der sechsten „Ladies Night“, die das Ballett des Flörsheimer Narrenclubs am Freitagabend im Gemeindezentrum St. Gallus ausrichtete, nicht leicht. Vor allem die Damen in der hinteren Saalhälfte verfielen immer wieder in Geschwätzigkeit, sodass es auch schon mal mahnende Worte von den Besucherinnen auf den vorderen Plätzen gab.

Doch spätestens beim Auftritt tanzender Herren waren sich die Damen wieder einig und grölten und jubelten, was die Stimmen hergaben. Gerade der Auftritt der „Pink Tigers“ versetzte die Damenwelt in Rage. Fünf Herren mit falschen Wimpern, großem Augenaufschlag und galantem Hüftschwung ließen die Herzen der Frauen höher schlagen. Auch die Weilbacher Dreamboys wurden mit ihrer Alpenrock-Show frenetisch gefeiert.

Mainstein, die einfallsreiche Männertruppe der KAB, zeigte ihre ganz eigene Form der Tagesthemen und aus Eddersheim fanden die Honeyladies als Matrosen den Weg ins Gemeindezentrum.

Als Oma und Enkelin traten die „Seels“ (Walburga und Daniela Seel) in die Bütt und selbst das lästige Thema Steuererklärung wurde in der Bütt von dem „Spassmacher-Duo“ behandelt. Gaby Elsener kam in ihrer Paraderolle der Apolonia daher und setzte Gags zum Älterwerden in Szene und „Summer feelings“ versprach die Männertanzgruppe „Dancing Disaster“.

Nach der Pause eröffnete Woody Feldmann, die auch auf vielen Mainzer Bühnen Erfolge feiert, die zweite Runde in der Narrhalla. Tanzdarbietungen von „Ei warum.net“, den „Diamonds“ und den Organisatorinnen selbst, der FNC Fun Factory, rundeten das närrische Treiben ab.

Männer hatten wie immer keinen Zutritt und waren nur auf der Bühne als Akteur oder als Helfer bei der Bewirtung und in der Regie geduldet. Für die 16 Mitglieder der Fun Factory war es schon die sechste „Ladies Night“ in Folge.

Schon jetzt träumen sie aber vom närrischen Jubiläum: einer elften „Ladies Night“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s